Unveröffentlicht

Einzigartige, anerkannte Methodik

Die am IHK entwickelten kunsttherapeutischen Methoden werk-, personen- und lösungsorientierte Gestaltungs- und Maltherapie werden ausschliesslich am IHK vermittelt.

Humanistische Grundhaltung

Kunsttherapeutinnen und -therapeuten mit IHK Methodenausbildung begleiten ihre Klientinnen und Klienten mit einer humanistischen Grundhaltung. Das heisst: Die Wertschätzung des Menschen und der Bilder/Werke ist ihnen ein wichtiges Anliegen. In der kunsttherapeutischen Methodik IHK ist die aktive Begleitung des Mal- und Gestaltungsprozesses, der «Arbeit am Bild/Werk» wesentlich. Über die Weiterarbeit am Bild-/ Werkprozess lassen sich wiederkehrende Themen der Klienten erkennen und malend/gestaltend bearbeiten und sie können bewusstgewordene Erfahrungen in ihren Alltag übertragen. 

Arbeit am Bild/Werk

Die Grundhaltung der IHK Methodik ist durch das konsequente Begleiten des Mal- und Gestaltungsprozesses und die direkte Arbeit am Bild/Werk gekennzeichnet. Das unterscheidet die IHK Methodik wesentlich von anderen kunsttherapeutischen Ansätzen, die beispielsweise das vollendete gestalterische Werk für eine nachträgliche Betrachtung verwenden oder die künstlerische/gestalterische Tätigkeit an sich als therapeutisch wirksam betrachten.

Odoo – Beispiel 1 für drei Spalten

In der Regel wird stehend mit der Hand gemalt.  

Odoo – Beispiel 2 für drei Spalten

Der Malprozess wird durch die Therapeutin oder den Therapeuten immer aktiv begleitet.

Odoo – Beispiel 3 für drei Spalten

Im Prozess des Malens finden Klientinnen und Klienten den Kontakt zu sich selbst.

Odoo – Beispiel 1 für drei Spalten

Die aktive Auseinandersetzung während dem Malprozess verändert die Betrachtungsweise.

Odoo – Beispiel 2 für drei Spalten

Neue Erkenntnisse werden bewusst und fliessen fortlaufend ins Bild ein.

Odoo – Beispiel 3 für drei Spalten

In der Kunsttherapie entsteht nicht «nur» ein Bild – der gesamte Prozess und die gewonnenen Erkenntnisse sind für die Malenden gespeichert und sichtbar.

Werkorientierte Gestaltungs- und Maltherapie IHK

In der Werkorientierten Gestaltungs- und Maltherapie gestalten die Klientinnen und Klienten Werke mit unterschiedlichen Materialien (Tonerde, Stein etc.). Die Mal- und Gestaltungstherapeutin/der Mal- und Gestaltungstherapeut begleitet diesen gestalterischen Prozess, gibt bei Bedarf gestalterisch-technische Anweisungen und unterstützt damit die Realisierung des Werkes, sowie die Ressourcen und die Selbstentfaltung der Gesaltenden.

Personenorientierte Maltherapie IHK

In der Personenorientierten Maltherapie malen die Klientinnen und Klienten Bilder, die nicht vorbedacht sind, sondern im Moment des Malens entstehen. Die Maltherapeutin/der Maltherapeut begleitet diesen Prozess und achtet darauf, dass die Farbe langsam und im stetigen Kontakt zu dem, was entsteht, aufgetragen wird. Das Bild soll sich zu dem entwickeln, was es werden will – ein Bild ist ein Bild ist ein Bild. Über die Klärung des Bildes können die Malenden eigene Verhaltensweisen erkennen, probehandelnd neue Erfahrungen machen und diese in den Alltag integrieren.

Lösungsorientierte Maltherapie IHK

In der Lösungsorientierten Maltherapie malen die Klientinnen und Klienten Bilder ausgehend von einem Anliegen. Die Maltherapeutin/der Maltherapeut begleitet den Malprozess mittels eines strukturierten und lösungsorientierten Vorgehens und schaut darauf, dass entstehende Bilder in Ordnung gebracht werden und die Malenden damit von belastenden Situationen befreit werden und/oder neue Lösungsansätze gefunden werden können.

Die drei unterschiedlichen Behandlungsweisen ermöglichen ein differenziertes, sich ergänzendes therapeutisches Vorgehen. Somit kommen im Verlauf einer Therapie – je nach Situation sich ergänzend – alle drei methodischen Ansätze kombiniert zur Anwendung.

«Am IHK habe ich bereits verschiedene Lehrgänge absolviert. Aktuell besuche ich zusätzlich den Lehrgang Lösungsorientierte Maltherapie IHK und das Modul Psychologie und Pädagogik IHK. Was ich am IHK lerne und gelernt habe, wende ich als Kunsttherapeutin in der Klinik Zugersee in Oberwil an.»

Sandrine Meichtry, Erstberuf Kaufm. Versicherungsfachfrau, Künstlerin BA