Unveröffentlicht

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeines
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Aus- und Weiterbildungen, welche das Institut für Humanistische Kunsttherapie AG anbietet. Die Anmeldung erfolgt jeweils online über die Webseite unseres Instituts (kunsttherapie.ch).

Bei der Anmeldung bestätigen die Teilnehmer/-innen beim Anmeldevorgang auf der Website durch einen entsprechenden Klick, dass sie die dort aufgeführten AGB akzeptieren. Die AGB sind integrierter Vertragsbestandteil.

Anmeldungen / Anmeldeschluss
Die Anmeldungen erfolgen vor Kursbeginn schriftlich oder über die Webseite und sind verbindlich. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer/-innen eine elektronische Kursbestätigung.
Teilnehmer/-innen im Modulsystem sind selbst verantwortlich, sich rechtzeitig für die von ihnen gewählten Kurse anzumelden.

Die Kursplätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Bei bereits ausgebuchten Kursen führt das Institut für Humanistische Kunsttherapie AG eine Warteliste und informiert die
Teilnehmer/-innen über frei gewordene Kursplätze.

Kurskosten / Zahlungsbedingungen
Die angegebenen Preise gelten für die ausgeschriebenen Kurse. Die Kursgelder berücksichtigen die Anzahl Kurstage und Lektionen. Das Kursmaterial ist, falls nicht anders erwähnt, in den Kurskosten inbegriffen.

Die Rechnung wird mit der Kursbestätigung elektronisch verschickt und ist bei Ausbildungen spätestens 30 Tage vor Kursbeginn und bei Weiterbildungen am Fälligkeitsdatum gemäss Rechnung fällig.

  • Der Kursbetrag bei den Modulen Personen- und Lösungsorientierte Maltherapie IHK und Kunsttherapie IHK wird in 3 Raten verrechnet.

  • Der Kursbetrag bei Modulen wird in 2 Raten verrechnet.

  • Für Weiterbildungen sind keine Ratenzahlungen möglich.

  • Für Therapieangebote sind keine Ratenzahlungen möglich.

  • Die Teilnahme an den Infoveranstaltungen ist kostenlos.

Abmeldung / Austritt
Eine Abmeldung ist schriftlich an die Geschäftsstelle des Instituts für Humanistische Kunsttherapie AG zu richten.

Abmeldung / Austritt Ausbildung
Die Anmeldungen zu den Kursen und Ausbildungen sind verbindlich.
Bei Verhinderung oder einer Abmeldung bis 30 Tage vor Kursbeginn verpflichten sich die
Teilnehmer/-innen, eine Bearbeitungsgebühr von CHF 100 zu bezahlen.
Bei einer Annullation bis 10 Tage vor Kursbeginn wird die Hälfte, danach werden die gesamten Kurskosten fällig.

Es gibt Möglichkeiten, eine Annullationsversicherung abzuschliessen. Informationen sind bei den Versicherungen erhältlich.

Durchführung und Organisation
Das Institut für Humanistische Kunsttherapie AG ist berechtigt, die in der Ausschreibung aufgeführten Ausbildungen bei zu geringer Teilnehmerzahl zu annullieren oder zu verschieben. Bereits bezahlte Kurskosten werden vollumfänglich zurückerstattet. Allfällige weitere Haftungsansprüche werden ausgeschlossen. Aus organisatorischen Gründen behält sich das Institut für Humanistische Kunsttherapie AG vor, Lektionen in Ausnahmefällen zeitlich zu verschieben oder den Dozenten zu ändern. Bei kurzfristigem Ausfall eines Referenten kann das Institut für Humanistische Kunsttherapie AG einen Referentenwechsel vornehmen, eine Stellvertretung einsetzen oder ein Ersatzdatum bestimmen.

Versäumte Lektionen können nicht nachgeholt werden. Grundsätzlich sind keine Kursgeldrück-erstattungen aufgrund von versäumten Lektionen möglich.

Zertifikate und Nachweise
Nach allen regulär abgeschlossenen Aus- und Weiterbildungen wird ein Ausbildungsnachweis oder eine Teilnahmebestätigung erstellt, sofern die geforderte Anwesenheit erfüllt ist (80%).

Die Anwesenheit wird durch die Dozent/-innen bestätigt. Am Ende von Modulen nach Anforderungen der OdA ARTECURA wird das Modulzertifikat der OdA ARTECURA und bei den Modulen Personen- und Lösungsorientierte Maltherapie IHK und Kunsttherapie IHK ein Zertifikat IHK ausgehändigt. Zertifikate und Nachweise werden erst nach vollständiger Bezahlung der Kursgebühr ausgestellt. Für weitere, zusätzliche Ausbildungsnachweise gilt folgendes:
Bestellen Kopien von verlorenen Bestätigungen, Quittungen, Zertifikaten,  usw. werden mit CHF 30 pro Exemplar verrechnet

Ausserordentliche Prüfungen und Fallstudien
Prüfungen ausserhalb der regulären Prüfungszeit (Wiederholung, Versäumnis, Krankheit, etc.) sind kostenpflichtig. Der Betrag richtet sich nach dem Aufwand. Ausserordentliche Prüfungen können nur absolviert werden bei fristgerechter Anmeldung und Genehmigung der Kursleitung.

Versicherung und Haftung
Für alle Aus- und Weiterbildungen schliesst das Institut für Humanistische Kunsttherapie AG jegliche Haftung für entstandenen Schaden aus. Die Teilnehmenden sind selber für eine ausreichende Versicherungsdeckung verantwortlich. Das Benutzen der Räumlichkeiten des Instituts für Humanistische Kunsttherapie AG und anderen Kurslokalen erfolgt auf eigene Gefahr. Weder das Institut für Humanistische Kunsttherapie AG noch die Dozenten haften für abhanden gekommene oder beschädigte Gegenstände, welche Eigentum der Studierenden sind.

Programm- und Preisänderungen
Programm- und Preisänderungen sowie Änderungen der Allgemeinen Geschäfts- und Teilnahmebedingungen bleiben vorbehalten. Das Schulgeld umfasst sämtliche Leistungen im Rahmen des Fachunterrichts gemäss Ausbildungsplan.

Bildmaterial
Während der Aus- und Weiterbildungen kann das Institut für Humanistische Kunsttherapie AG Bilder aufnehmen, welche einzelne Personen erkennbar zeigen können. Dieses Bildmaterial wird nicht für Werbezwecke verwendet. Sollte das Institut für Humanistische Kunsttherapie AG trotzdem das Bildmaterial für eigene Zwecke verwenden wollen, dann nur unter ausdrücklicher Genehmigung der betroffenen Personen.

Die Lernenden sind damit einverstanden, dass ihre in den Ausbildungseinheiten gemachten Selbsterfahrungsprozesse anonymisiert dokumentiert und den anderen Lernenden, auch in digitaler
Form zur Verfügung gestellt werden. Diese Dokumentationen dürfen nicht ohne Einverständnis an Dritte weitergereicht oder gezeigt werden.

Das Institut für Humanistische Kunsttherapie AG darf in anonymisierter Form die Dokumentationen zu Ausbildungszwecken zeigen.

Das Institut für Humanistische Kunsttherapie AG übernimmt keine Haftung falls Dokumentationen fälschlicherweise weitergegeben oder durch die Versendung über die elektronischen Wege missbraucht werden.

Vertragsdauer, -beendigung und Ausschluss von Weiter- oder Ausbildung
Ein Vertrag wird für eine bestimmte Ausbildung bzw. Weiterbildung mit im Voraus festgelegter Dauer abgeschlossen. Das Vertragsverhältnis endet mit Abschluss der Aus- oder Weiterbildung.
Das Institut für Humanistische Kunsttherapie AG behält sich vor, Teilnehmende aus wichtigen Gründen aus einem Lehrgang oder Kurs begründet auszuschliessen, d.h. den Vertrag zu kündigen. Wird der Ausschluss durch den Teilnehmenden verschuldet, erfolgt keine Rückerstattung des Kursgeldes.
Eine Bestätigung wird für die besuchten Stunden ausgehändigt.

Sprache
Die primäre Ausbildungssprache ist Deutsch. Alle Prüfungen finden in deutscher Sprache statt. Fallstudien sind in deutscher Sprache zu verfassen.

Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Für alle Rechtsverhältnisse ist das Schweizer Recht anwendbar. Gerichtsstand ist Zürich.

Zürich, Oktober 2018